Museum bei der Kaiserpfalz
Museumsmaskottchen Ingo Merkurius
Aktuell   Museum   Sonderausstellungen   Programme   Kontakt  
Bibliothek   Publikationen   Informationen  

Kinderferien(s)pass »Zurück in die Steinzeit«

Figurine »Karolingischer Krieger«

Besucher in der Saalkirche
»Straße der Begegnungen« – Interkulturelle Stadtführung vom Deutschen Museumsbund gefördert

Als einziges Museum einer Mittelstadt wurde das „Museum bei der Kaiserpfalz“ vom Deutschen Museumsbund im Rahmen des Projektes „Alle Welt: Im Museum 2013“ ausgewählt. Überzeugt hat die Jury das Konzept der gemeinsam mit dem Migrations- und Integrationsbüro Ingelheim sowie dem Beirat für Migration und Integration erarbeiteten interkulturellen Stadtführung „Straße der Begegnungen“. Die Besonderheit besteht in der Einbeziehung von Zeitzeugen mit Migrationshintergrund, einer dialogorientierten Atmosphäre, kulinarischen Überraschungen sowie dem spannenden Einblick in oft unbekannte Räume wie die Ingelheimer Moschee.

Die Auftaktveranstaltung von „Alle Welt: Im Museum 2013“ fand am 10. und 11. Juni 2013 im Jugend-Museum Schöneberg in Berlin statt. Die interkulturelle Stadtführung wird nun mit 5.000 Euro gefördert und erhält zusätzlich 800 Euro für einen Internet-Blog.





Straße der Begegnungen
Interkulturelle Stadtrundgänge

Das Migrations- und IntegrationsBüro bietet 2013 in Kooperation mit dem Museum bei der Kaiserpfalz und Unterstützung des Beirates für Migration und Integration Ingelheim eine neuartige »interkulturelle« Stadtführung an, die unter dem Reihentitel »Straße der Begegnungen« mehrmals im Jahr unterschiedliche Themen vermitteln wird. Eingeladen daran teilzunehmen sind Interessierte jeden Alters, mit und ohne Migrationshintergrund. Das Ziel der Führungen ist es, den Teilnehmern die vielfältige, internationale und interkulturelle Geschichte Ingelheims anhand spezieller historischer Beispiele nahezubringen, die mit der Gegenwart in Beziehung gesetzt werden.
Eine ausgebildete Gästeführerin vermittelt die historischen Informationen, unterstützt von Ehrenamtlichen mit Migrationshintergrund, die über ihre eigenen Erfahrungen in Ingelheim berichten.

Sie leben in Ingelheim, haben einen Migrationshintergrund und möchten sich gerne ehrenamtlich als »Gast-Stadtführer« engagieren? Dann wenden Sie sich bitte an das Migrations- und IntegrationsBüro, Telefon 06132•782322 oder per E‑Mail an integration@ingelheim.de – Historisches Hintergrundwissen wird von den Ehrenamtlichen nicht erwartet.
Ein neues Logo
für das Museum bei der Kaiserpfalz

Seit November 2012 hat das Museum bei der Kaiserpfalz ein neues Logo. Entworfen hat es die Grafikerin Martina Voegtler von »punkt komma strich design – büro für visuelle kommunikation«, Offenbach am Main.

Das Logo besteht aus dem Eigennamen des Museums und einem Signet, das auf diesen Namen Bezug nimmt: Vor dem Hintergrund des halbkreisförmigen Grundrisses der Kaiserpfalz verweisen vier abstrahierte Säulen auf dieses wichtige architektonische Bauelement der Pfalz, das schon Ermoldus Nigellus hervorgehoben hat: » …ein erhabener palast von hundert säulen getragen…«.
Die Säulen erinnern außerdem an die vier grundlegenden Aufgaben von Museen – Sammeln, Bewahren, Forschen und Vermitteln –, denen auch das Museum bei der Kaiserpfalz verpflichtet ist. Farbe und Schrifttyp des Logos entsprechen dem Corporate Design des Museums.
Aktualisierte Neuauflage der Museumsbroschüre
mit Führungen, Veranstaltungen und Programmen

Ab sofort gibt es wieder die kostenlose Museumsbroschüre mit Führungen, Veranstaltungen und Programmen im Museum bei der Kaiserpfalz. Sie ist die aktualisierte Neuauflage der im Oktober 2008 erstmals erschienen Ausgabe und richtet sich vor allem an Lehrer, Erzieher, Eltern und interessierte Erwachsene.

In attraktiver Aufmachung und übersichtlicher Form informiert die neue Broschüre auf 40 Seiten über sämtliche Angebote des Museums. Diese reichen von Veranstaltungen für Kinder und Familien, wie das jährlich stattfindende Kindermuseumsfest, »Kinder führen Kinder«, Kindergeburtstage oder Workshops, bis zu Programmen für Kindergartengruppen und Schulklassen sowie Themenführungen für Erwachsene.

Der Museumsbroschüre liegt ein Quartalsprogramm mit den aktuellen Veranstaltungsterminen bei, das auch als PDF-Download zur Verfügung steht.

Wenn Sie Interesse haben und nicht persönlich im Museum vorbeikommen können, rufen Sie uns an, Telefon 06132•714701, oder schreiben eine e-Mail an info-museum@ingelheim.de. Wir senden Ihnen die Broschüre auch gerne kostenfrei zu.
Museumsinformation
Ab Mitte Mai 2011 erhalten Sie unseren informativen Museums-Flyer neben Deutsch, Englisch und Französisch in vier weiteren Sprachen:
          Niederländisch
          Polnisch
          Italienisch
          Spanisch

Wir senden Ihnen den Flyer auf Wunsch gerne zu.
Ingo Merkurius
Ein Maskottchen für das Museum bei der Kaiserpfalz

2012 ist nicht nur das Jahr des Merkur, sondern auch das Geburtsjahr von Ingo Merkurius, dem neuen Maskottchen des Museums bei der Kaiserpfalz, das im Rahmen des Kinderfestes zum Internationalen Museumstag am 20. Mai 2012 eingeführt wurde.

Als Vorbild diente die etwa zwölf Zentimeter große Bronzestatuette, seit 2009 in der Römerabteilung des Museums ausgestellt, nachdem sie fast 2000 Jahre in Ingelheim unter der Erde begraben lag.

Die Merkurstatuette hat einen langen Weg hinter sich, seit ihrem Fund 1978 in einem Ober-Ingelheimer Garten über die Restaurierungswerkstatt bis zur Funktion als Exponat und schließlich zum Objekt der Vermittlung.

Unter dem Titel »Merkur mit den Flitzeschuhen« wurde die Bronzestatuette am 15. November 2009 erstmals bei einer Kinderführung in der Reihe »Kinder führen Kinder« vorgestellt. Das Thema kann im Museum für Schulklassen und Kindergeburtstage gebucht werden.

Ingo Merkurius hat sogar einen eigenen Platz auf den Internetseiten des Museums. Dort können sich nicht nur interessierte Kinder darüber informieren, was das kleine Museumsmaskottchen gerade so treibt.